Städtereise Hamburg erleben

Hamburg Städtereise
Hamburg, das Tor zur Welt (c) reisecockpit

Moin, moin in Hamburg.

Eine Städtereise nach Hamburg erleben: Mit das Beste, was Deutschland als Citytrip zu bieten hat!

Hamburg, das Tor zur Welt überrascht mit viel Flair und einer Abwechslung an Architektur und Ambiente.
Wenn’s wichtig wird, spielt meist das Wetter mit. So auch zum Hafengeburtstag, wenn die maritime Welt zu Gast in der Hansestadt ist. In der Innenstadt, rund um die Alster geht es stets recht mondän zu.

Städtereise Hamburg
An den Alsterarkaden (c) reisecockpit

Die Shopping-Meile schlechthin ist die Mönckebergstraße und gehört inzwischen folgerichtig  den Fußgängern. Man kann beruhigt mit der Bahn anreisen. Das Auto braucht man hier nicht. Dem Hamburger Verkehrsverbund sei es gedankt.

Städtereise Hamburg
Am Gerhart-Hauptmann-Platz (c) reisecockpit

So tummeln sich die Besucher rund um den Rathausmarkt und schlendern am Jungfernstieg mit Blick auf die Alster entlang. Shopping im Passagenviertel „Große Bleichen“ öffnet neue Horizonte im Hamburg Hof, dem Hanseviertel, der Galleria, der Kaisergalerie und im Kaufmannshaus. Der Besucher ahnt es: dies ist dem berühmten Hamburger Schmuddelwetter geschuldet. Will heißen, wenn die Sonne nicht scheint und der Hamburger Nieselregen Einzug hält. Über die Bleichenbrücke kommt man über zwei Fleete (Kanäle). Das sind Verbindungen der Alster mit der Elbe. Mit 2.500 Brücken reklamiert Hamburg dann auch das „Venedig des Nordens“ zu sein. Wasser ist eben die große Existenzgrundlage der Hafenstadt.

Städtereise Hamburg
Katharinenfleet (c) reisecockpit

Über den Hafen und die neue Hafen-City mit der Elbphilharmonie wurde ausführlich berichtet. Sich davon live einen persönlichen Eindruck zu machen ist natürlich noch etwas anderes. Man spürt immer noch den jahrhundertealten Geist und die Kraft der Speicherstadt. Besonders wenn man über die Heiligengeistbrücke Richtung Hafen geht.

Hafenliebhaber machen natürlich eine Hafenrundfahrt. Am besten immer noch mit den kleinen Schiffen. Wer mehr Zeit mitbringt fährt mit den Linienschiffen Elbabwärts Richtung Blankenese.
Von dort kann man auch mit der S-Bahn wieder zurück in die Stadt. Denn, hier aussteigen lohnt sich, um das bekannte Stadtviertel mit seinen Häusern unter die Lupe zu nehmen.

Wer am Hafen bleibt, kann weitergehen zum Alten Fischmarkt in Altona und noch weiter in die Kaistraße, die heute mit viel Restauration lockt. Fisch satt und es gibt auch eine empfehlenswerte Sushie – Factory. An der großen Elbstraße hat sich das Café Schmidt etabliert und einen tollen Ruf erarbeitet.

Städtereise Hamburg
Alsterdampfer (reisecockpit)

Ein Wochenende ist definitiv knapp. Macht aber in jedem Fall Lust aufs Wiederkommen. Dann gehen Sie vielleicht in eines der vielen Museen oder besuchen eines der vielen Musicals, die Angeboten werden. Und ja, St. Pauli gibt es natürlich immer noch. Und auch dieses bekannte Viertel lernt man erst richtig kennen beim zweiten oder dritten Besuch. Am besten Nachts, wenn die Lichter brennen.

Unterkünfte gibt es für jeden Geldbeutel. Wichtig ist, planen Sie Ihren Aufenthalt etwas im Voraus, damit Sie noch vernünftige Preise erhalten.

Städtereise Hamburg
Entspannung am Kaufmannshaus (c) reisecockpit

Gastronomie gibt es ebenfalls in Hülle und Fülle. Von aiatischen, hanseatisch bis hin zu afrikanisch.  Machen Sie es wie wir. Tagsüber auskundschaften für abends, was die Lage und die Preise anbelangt.