Porto Reiseblog – das Reiseziel im Norden Portugals

IMG_Porto
Blick auf die Altstadt von Porto © Reisemike

Porto – Reiseblog. Porto eine angenehme Überraschung.

Mein Besuch in Porto im März 2013 war die Motivation, um diesen Reiseblog über Porto zu schreiben.

Die Stadt hat mich mit sofort mit ihrer Vielfalt fasziniert.

Porto vereint wohltuend Modernität mit Tradition.

Erste Überraschung bei Ankunft: der moderne Airport, der zur Fußball Europameisterschaft 2004 modernisiert wurde.
Schick, schick und technisch up to date, oder an welchem deutschen Flughafen gibt es zum Beispiel eine Installation mit den handelsüblichen Anschlusskabeln, an der man sein Handy aufladen kann? Kostenlos versteht sich.

Zweite Überraschung: Die Stadt Porto besteht aus zwei Stadtteilen, die charmant mit einer architektonisch interessanten Brücke verbunden sind. Diese sieht nicht ohne Grund ein wenig wie der umgekippte Eiffelturm aus. Hat doch ein Schüler des Monsieur Eiffel seine Finger bei Entwurf und Bau im Spiel gehabt.
Und so findet der Besucher eine charmante und quirlige Altstadt mit interessanter Architektur und reichlich geschichtlichem Hintergrund auf der einen Seite und auf der anderen Seite des Flusses Douro  den Ortsteil Gaia – den geschäftliche, moderneren Stadtteil. OK, es gibt auch noch eine ganz normale und eher nicht so schöne Autobahnbrücke, die über den Douro führt. Aber das lassen wir hier mal weg.

IMG_Porto_Atlantikküste
Blick vom Novotel im Stadtteil Gaia auf die Flussmündung des Douro  © Reisemike

Dritte Überraschung: neben dem Fluß Douro, an dem man herrlich flanieren kann, gibt es ausladende Strände, die im Sommer zum Brandungsbaden einladen. Atlantikküste halt.

IMG_Praia do Norte_Porto
Praia do Norte im März © Reisemike

 

Dazu kommen die netten, zuvorkommenden Einwohner, sowie  eine Gastronomie, die keine Wünsche offen lässt und für jeden Geldbeutel etwas bietet. Na, und insbesondere die Damen werden die Einkaufsmöglichkeiten zu schätzen wissen. Natürlich ist da noch der Portwein und Wein, den man in den namhaften Kellereien verkosten kann.

IMG_Handarbeiten aus Porto
Shopping Tipp: Exklusive Häkelarbeiten

Freunde des „Kaffee und Kuchen Kults“  kommen in typischen Kaffeehäusern, hier Confeiterias genannt, voll auf ihre Kosten!

 

IMG_Kaffeehaus_Porto
Kaffee und Kuchen mit Tradition © Reisemike

Natürlich darf eine Verkostung des berühmten Portweins bei einem Besuch in Porto nicht fehlen. Meine Lieblingsmarke habe ich dabei auch getroffen. Sehr edel:

 

IMG_Weinprobe Churchills
Edle (Port)-Weinprobe bei Churchills © Reisemike

Viele kleinere Boutiquen heben sich mit ihrem Angebot wohltuend von den großen Ketten bei uns zu Hause ab und haben durchweg eine sehr serviceorientierte und freundliche Bedienung. Da macht es wieder Spaß zu shoppen! Insbesondere die Kreationen der portugiesischen Designer können sich sehen lassen.

IMG_Boutique in Porto
Boutiquen bieten Spaß beim Shopping in Porto © Reisemike

Nightlife? Gibt es reichlich und für jeden Geschmack. So richtig los geht es meist ab 22.30 Uhr!
Sehen und gesehen werden zum Beispiel in der Casal Lounge in der Avenida dos Aliados, 42/54.

Also, ich habe auf jeden Fall den Entschluss gefasst: In Porto war ich nicht zum letzten Mal!

Hier unseren Videoclip Porto ansehen.

Weitere Informationen auf der offiziellen Webseite Porto| Porto und Nordportugal.